Mittwoch, 19. Juni 2013

Nähanleitung für mein Steckenpferd

Hallo Ihr Lieben!!!

Letzte Woche hatte mein Patenkindchen ihren 2ten Geburtstag. Und als Godi ist es mir immer eine Freude selbstgemachte Dinge zu verschenken :-) Ich finde das hat so etwas persönliches und warmes und es macht riesig Spaß!

Also, wenn man 2 wird und bereits eine Schwerster und Cousins und Cousinen hat, die alle mit dem Steckenpferd unterwegs sind, dann wird es an der Zeit, dass man auch eins geschenkt bekommt.

Und so ist letzte Woche dieses schöne junge Pferdchen entstanden:



Es ist gar nicht so schwer so ein Steckenpferd selbst zu machen und deshalb habe ich auch während meiner Arbeit schnell ein Paar Bilder gemacht und will mal hier kurz berichten, wie das geht.


Und diese beiden Herrschaften gehören meinen beiden jüngeren Kindern und sind ebenfalls von mir genäht worden. Jedes Pferd ist einzigartig und hat seinen Charme :-)


Los gehts! Hier die Gratis Nähanleitung:

Material:
Fellstoff natur (oder Ähnliches) ca. 50 x 100 cm
Baumwollstoff gemustert (für die Ohren) Reststück
Vlieseline oder Wollflies (zur Verstärkung der Ohren)
Filzwolle dunkel (für die Mähne)
Catania Wolle weiß, natur, braun Reste reichen
Sicherheitsaugen Gr. 12
Besenstiel 
dunklen robusten Stoff für den Fuss
Schafswolle oder ähnliches Füllmaterial
bunte Stoff-u. Wollreste für den Halfter und die Kordel
 Befestigungen für die Kordel

 Als erstes habe ich die Vorlage auf ein großes Blatt Papier gemalt, ich hoffe man kann auf den Bildern etwas erkennen?
Nachtrag: wegen einiger Nachfragen, ob ich die Masse für die Vorlage habe, habe ich meine Nähvorlage auf 3 DIN A4 Seiten aufgemalt und eingescannt. 
Du kannst die dir hier runterladen.
 So könnt Ihr dann die 3 Blätter ausdrucken, zusammensetzen und Euch die Vorlage ausschneiden.





So sieht das ganze dann ausgeschnitten aus.




Nun werden die Vorlagen auf den Fellstoff übertragen und mit Nahtzugabe (ca. 1cm) ausgeschnitten.





Wenn alles ausgeschnitten ist sieht das so aus. Benötigt werden:
2 x Kopfteil (dabei den Fellstoff doppelt legen, die Fellseite nach innen)
2 x Ohren aus Fellstoff
2 x Ohren aus gemusterten Baumwollstoff
1 x langes Hinterkopfteil


Jetzt wird die dunkle Filzwolle auf dem Hinterkopfteil in ca. 30-40cm langen Schlingen ausgelegt und mit der Nähmaschine am besten mit einem Dreifachgradsticht fest angenäht.
Am Schluss die Schlingen einfach mit der Schere aufschneiden.

Sorry, mein Bild ist etwas unscharf, und weil ich mich wieder mal vergaloppiert habe, hatte ich die Mähne fast vergessen und hatte schon begonnen die Fellstoffteile zusammen zu nähen, deshalb habe ich die Mähne hier auf dem Foto nachträglich angebracht. Aber lasst Euch davon nicht beirren.

 




So, und nun werden die Fellstoffteile zusammen genäht, indem man das Hinterkopfteil(mit bereits angenähter Mähne) zuerst von der einen Seite an das Kopfteil annäht. Dann von der anderen Seite. Und zum Schluss werden die Kopfteile vorne zusammengenäht.
Unten wird eine Wendeöffnung offen gelassen.


Die Arbeit wenden. 
Sieht schon ziemlich nach Pferd aus, oder ??


Die Ohren werden auch einfach zusammen ganäht und unten lässt man eine Wendeöffnung. Um die Ohren etwas zu verstärken, kann man Vlieseline einbügeln, oder wie ich es hier gemacht habe, ein Stück Wollflies einnähen.



Wichtig, den Fellstoff und den Baumwollstoff rechts aufeinander legen und obendrauf dann das Wollflies. Alle drei Schichten zusammennähen und die Arbeit wenden.




Nun kommt die Arbeit, die bei uns immer mein Mann übernimmt.  
Der Besenstiel wird auf die gewünschte Länge gekürzt und an den Enden wird je ein Loch reingebohrt, in das ein Hölzchen geschoben wird. Diese Hölzchen sollen verhindern, dass der Kopf und Fuss von Stock einfach runterrutscht. Deshalb wird die Wolle beim Ausstopfen ordentlich um diese Hölzchen gewickelt.





Nach dem Ausstopfen wird der Kopf unten eingereiht und schön fest zugenäht.



Für den Fuss einfach einen großen Teller nehmen, auf den dunklen robusten Stoff übertragen, ausscheiden, einreihen, ausstopfen, fertig!






Die Ohren werden am Hinterkopf platziert, mit Stecknadeln fixiert und mit dem Matratzenstich angenäht.

Jetzt sind die Augen dran:




Bei den Pferden meiner Kinder hatte ich die Augen genäht und die Pupille mit Stofffarbe aufgemalt. Jetzt habe ich mich entschlossen die Augen zu häkeln und finde sie echt super gelungen :-)

Häkelanleitung für die Augen

 mit weißer Wolle beginnen



  1.  Magigring 6 FM (6)
  2. jede M verdoppeln (12)
  3. jede 2 M verdoppeln (18)
  4. jede 3 M verdoppeln (24)
  5. jede 4 M verdoppeln (30)
  6. 30 FM (30)
  7. 30 FM (30) 
    jetzt das Sicherheitsauge anbringen




    Farbwechsel zu natur 
  8. 30 FM (30) 
  9. 30 FM (30)
  10. jede 4 u. 5 M zusammen (24)
  11. jede 3 u. 4 M zusammen (18) 
  12. jede 2 u. 3 M zusammen (12)                                                  hier mit Schafswolle stopfen 
  13. jede M zusammen (6)                                                         Fädchen vernähen
 Das Lid wird mit brauner Wolle gehäkelt
Zwischen Runde 8 u. 9 einstechen und 20 Schlingenmaschen einhäkeln


Zum Schluss die Schlingen aufschneiden und Fädchen vernähen.



Fertig sind die Augen! Diese werden, wie die Ohren, am Kopf fixiert und mit dem Matratzenstich angenäht.



Im nächsten Schritt wird aus bunten Baumwollstoffen ein Halfter genäht. Hierfür schneidet man ein ca. 10-12cm breiten und ca. 1m langen Streifen Stoff zu, bügelt daraus ein so genanntes Schrägband und näht dieses einmal der Länge nach mit einem Gradstich zu.


 Hier sollte am Pferd Maß genommen werden, der obere Streifen sollte ums Maul passen und der untere Streifen, der angenäht wird geht hinten um den Kopf des Pferdes.



Die Halterungen für die Kordel können schön fest mit einem engen Zickzackstich angebracht werden.

 Das Halfter ist fertig!


Jetzt fehlt nur noch eine Kordel, die habe ich aus bunter Wolle schnell mit meinem Jüngsten gedreht. Man kann aber natürlich auch eine fertige kaufen.
 


 Und mein Patenkind bekam noch ein Namensschildchen, damit man sofort erkennen kann, wem denn das edle Ross gehört :-)




Ja, es ist etwas Arbeit, so ein Steckenpferd zu nähen! Aber wenn es einen so anblickt, hi... und wenn es von einer kleinen 2 jährigen süßen Maus geherzt wird...und bespielt wird.. hat sich die Arbeit echt gelohnt!


Ich hoffe, die Anleitung ist einigermaßen verständlich? Bei fragen gerne mailen an barbaragroeger@gmx.de
Und ich hoffe, der Ein oder Andere möchte auch mal so ein Pferdchen nähen :-)

Viel Spaß dabei!

Liebe Grüße

Barbara

Mittwoch, 5. Juni 2013

Wieder neue Feen

Zur Zeit sind meine Feen wieder auf dem Vormarsch!

Hier meine neuesten Werke:



 Letztes Jahr habe ich schon einge Feen gemacht und habe sie in meinem Ebay Shop angeboten. Das hat unheimlich viel Spaß gemacht und ich habe so viele nette Leute kennen gelernt! 
Da ich mich aber in den Herbst-u. Wintermonaten viel um meinen Dawanda Shop und um den Weihnachtsbasar in der Schule gekümmert habe, sind meine Feen bei Ebay etwas zu kurz gekommen :-(
 Viele meiner lieben Feenfans, fragen mich immer wieder, ob ich denn nochmal Feen bei Ebay anbieten werde. Und die kann ich natürlich nicht hängen lassen!
Also sind jetzt hier die neuesten Feen:






Und die gibt es hier in meinem Ebay Shop Quiltfeen

Schaut doch mal vorbei!

Sonnige Grüße!

Barbara