Freitag, 18. September 2015

Aus dem Nähkästchen geplaudert...

Meine lieben Leser, 

ich grüße euch sehr und freue mich wieder hier zu sein. Hier kann man in Ruhe philosophieren, sich Gedanken machen und mit euch austauschen :o))

Nun im Sommer habe ich es schon angedeutet, dass ich einen neuen Puppenschnitt im Kopf habe, den ich ausprobieren möchte. Diese Woche war es endlich so weit!

Hier ist ein neues Puppenkind entstanden: 


Das ist Hermine :o)))
Sie ist ca. 30cm groß...oder klein ;o)
Ein Dreikäsehoch :o)))

Genau diese Puppengröße hat in meinem "Sortiment" noch gefehlt. Und jetzt habe ich sie und bin sehr glücklich :o)))
Als ich so meinen Puppenschnitt entwarf wurde ich von einigen Aspekten gedanklich getragen. Ich wollte, dass mein Puppenkind einem jüngeren Kind ähnelt, einem das ca. 5 Jahre alt ist. Mein größtes Augenmerk galt dem Gesicht. Die Äugelein schön auseinander, die Stirn etwas höher. Als Inspirationsquelle galt die Puppe, die mein Jüngster im letzten Kindergartenjahr genäht hatte. Die Glieder sollten in jedem Fall den gleichen Stil, wie die meiner großen Puppen haben, lang, aber nicht zu lang. Alles etwas reduzierter und schlichter.
Ein weiterer Punkt, der mich beschäftigte, war es auch ein günstigeres Püppchen im Sortiment zu haben. Denn die großen Puppen mit den vielen Details, bei denen aufgrund der vielen Arbeitsstunden und der großen Menge an Material, kosten mitunter zwischen 200 und 300 €.
 Das kann sich nicht jeder leisten. 

Mit Hermine ist mir (glaube ich) eine schöne, schlichte Puppe, die aber sehr hochwertig ist, gelungen. Sie ist, wie meine großen Wunschpuppen, aus zwei Lagen Trikot genäht, damit sie schön robust ist. Ich verwende ausschließlich geprüfte Stoffe, die meisten in Bio-Qualität. Ein schönes schlichtes Outfit, nicht zu farbenfroh, damit alles stimmig ist.

An dieser Stelle muss ich gestehen, dass Schlichtheit auch nicht immer einfach ist ;o)))...jedenfalls für mich nicht ;o))) ...ich mit meinen vielen Details und Ideen ;o)))


Für 125,- € ist sie ab heute in meinem DaWanda Shop erhältlich. 

Und nun zeige ich euch noch mehr Bilder von meiner Püppi Dreikäsehoch Hermine:






 Die Langhaarperücke von Hermine habe ich nach meiner Methode gemacht, die es ermöglicht lange Strähnen ganz ohne (für mich lästiges) Knüpfen einzuarbeiten. So liegen sie ganz fein und dezent am Kopf an und die Haare lassen sich prima frisieren.
Wer Interesse hat, hier ist die Anleitung dazu :o)


 

Hermine trägt eine Leggings aus dem feinen Interlock von C.Pauli Kissa in Bio-Qualität.





Das  Kleid besteht aus 100% Edel-Leinen von Wollknoll.





Mütze und Schuhe habe ich aus feiner Naturwolle, die ich von unserem Gartenbaulehrer habe.
(ujjjj das Foto ist etwas verwackelt! sorry!)


Mein Label hat auch ein Plätzchen gefunden ;o)
 




 Wer mein Dreikäsehoch Hermine adoptieren möchte, der ist ist in meinem Shop herzlich eingeladen!
 

Wie findet ihr meine neue "Dreikäsehoch" Puppen Kollektion?

Ich gehe jetzt noch eine kleine Blogrunde machen und schaue mal was bei euch so los ist :o)

Habt einen schönen Abend!

Liebe Grüße

Barbara