Montag, 31. August 2015

Wichtelkinder im Köfferchen

Halli, hallo,

da bin ich schon wieder!

 Ausnahmsweise (!) 2 Posts an einem Tag ;o)
(das ist mir, glaube ich, noch nie passiert)
Aber in 2 Tagen gibt es wieder die PuppenMITmacherei...
...die will ich morgen schon vorbereiten...
...ich habe mir ja nicht gerade wenig vorgenommen ;o)))...
...und habe das Glück, dass morgen Töchterchen außer Haus ist, bei ihrer Godi...
...und ich will euch noch unbedingt meine Köfferchen präsentieren...puhhh!

Hier sind sie :o)))


Hier das erste Köfferchen mit dem Wichtelmädchen Anna.


Anna trägt ein Kleidchen aus Jersey und Leinen mit etwas Spitze dran.

  
Ein Wichtelkind braucht natürlich einen passenden Pilzhut, deshalb habe ich ihr einen gefilzt ;o)



Die Kofferwand habe ich mit schönem Wollfilz verkleidet, mit warmen Kamin und Wimpelkette, Gemütlichkeit für den Herbst geschaffen.

  
 Fliegenpilze auf der Wiese dürfen da nicht fehlen!

 
 Zur Innenausstattung des Köfferchens gehört eine ordentliche Matratze aus Leinen und die passende Bettwäsche :o)))


Anna hat schöne, blonde Haare, die ich ihr aus der tollen Mohairwolle von DollyMo gehäkelt habe.



So kann sie es sich richtig gemütlich machen!
Anna hat bereits ein schönes Zuhause gefunden.
Herzlichen Dank!
***

Die zweite Kofferwelt gehört der kleinen Elise.


Sie hat es sich auch schon gemütlich gemacht :o)


Auch ihr habe ich eine schöne Wand gezaubert.


Die Koffer sind 20x29x9cm groß, da passt ein Püppi To Go von 20cm Größe prima rein!

Und ein feines Bettchen mit der passenden Bettwäsche gibt es auch.


Elise, und auch die anderen Wichtelkinder, haben einen kleinen Bauchnabel und die Pofalte darf natürlich auch nicht fehlen.


Ihr Wichtelkleidchen wird hinten mit einem kleinen Herzknopf zugemacht.


Die schönen Mohaihaare habe ich ihr zu kleinen Zöpfen geflochten.


Elise liebt ihr kleines Köfferchen.

***


Damit die Mädels nicht so allein sind, habe ich noch den Wichteljungen Jan gemacht ;o)


Ebenfalls mit gefilztem Pilzhütchen.


Kleine gehäkelte Schühchen haben alle drei bekommen. Die feine Naturwolle habe ich beim letzten Adventsbasar an unserer Schule von unserem Gartenbaulehrer gekauft :o)


Jan und Anna...


...und hier alle drei auf einen Streich ;o)...



Ich hoffe ihr seid noch da???
 


Zwischen all den Bildern konnte ich mich einfach nicht entscheiden ;o)
 



So! Jetzt aber, das waren sie alle ;o)

Meine drei Wichtelkinder sind heute in meinen Shop bei DaWanda gewandert und warten da auf eine nette, neue Familie :o)))

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht!

Barbara

Mein Tipp: Puppenfüße

Hallo ihr Lieben!

Einen wunderschönen Guten Morgen, es ist kurz nach 6h (!) und ich möchte euch hier kurz in meiner Tipp- Reihe zeigen, wie ich meine Puppenfüße nähe. 


Im Rahmen der MuppenMITmacherei wurde ich gefragt, wie ich das so mache. Es hat etwas gedauert, aber heute habe ich es endlich geschafft, ufff!
(mein Terminkalender ist, wie immer, voll ;o))
 

 So sieht meine Vorlage für den Puppenfuß meiner Puppe, die ich bei der PuppenMITmacherei nähe, aus. Den habe ich so gezeichnet, ihr könnt euch auch eine Vorlage zeichnen und dabei den Fuß auch noch, in Breite oder Länge, verändern. Einfach mal bissel ausprobieren, was euch am besten gefällt.


Hier habe ich zum Vorführen auch wirklich nur den Fuß auf einem Reststück Trikotstoff genäht. Also das Muster zeichne ich mir mit dem "Zauberstift" von Prym auf, den man mit Wasser wieder auflösen kann.


Mit einem Dreifachstich nähe ich der aufgemalten Linie entlang und lasse dabei vorne die Linie an der Fußspitze offen.
(Fußspitze habe ich gegoogelt, ob man es mit drei "s" schreibt oder "ßs", Duden Rechtschreibung sagt, dass es so geschrieben wird ;o, hoffe es stimmt? ;o)))
Hier, zur besseren Verständnis, habe ich einen roten Garn genommen.


 Die Fädchen abschneiden...


...und den Fuß (bzw. dann das ganze Bein) zuschneiden (4-max.5mm). Ich schneide an den Rundungen auch immer etwas ein.


 Nun wird die Fußspitze zugenäht.



Hierzu werden die Stofflagen an der Spitze auseinandergefaltet und die Nähte werden ordentlich aufeinander gelegt.


Das Ganze am besten mit einer Nadel fixieren, damit beim Nähen nichts verrutschen kann.


Nun wird, wieder mit dem Dreifachstich, entlang der Linie genäht.


So sieht der Fuß von unten aus, die Spitze evtl. noch etwas zuschneiden.


Den Fuß wenden.


 Und so sieht die Fußspitze aus.


 Jetzt kann der Fuss gestopft werden.



Die Puppenfüße, sowie alle anderen Glieder der Puppe, sollten immer ganz fest gestopft werden, damit sie ordentlich aussehen und robust sind.


Fertig ist der Puppenfuß ;o)

Ich hoffe, dass mein Tipp verständlich war?

Also frohes Puppennähen und liebe Grüße

Barbara

 

Dienstag, 25. August 2015

Da bin ich wieder :o)

Hallo ihr Lieben!

Nach einer wirklich schönen Sommerpause melde ich mich wieder bei euch. Wir hatten wunderbares Wetter, haben die Zeit sehr genossen und haben uns ausgeruht :o)))

Fast alles, was ich mir für den Urlaub vorgenommen hatte, habe ich gemacht. Vor allem ausgiebig ausschlafen ;o) 
Leider waren mein Mann und ich nicht so oft spazieren...aber gut, dafür haben wir viel in der Sonne gelegen ;o) 

Man Ich glaube es kaum, aber ich habe es wirklich mehrere Tage ohne nähen und basteln ausgehalten ;o)
Aber ganz ohne ging es ja dann doch nicht, denn das Geburtstagsgeschenk für mein Töchterlein wollte fertig werden. 
Sie hatte sich (freu, freu, freu) eine kleine Puppe von mir gewünscht, die dunkelhäutig sein sollte, wie ihre Freundin Keesha. Und die hat sie auch bekommen, seht her:


Das ist Keesha in ihrer kleinen Kofferwelt :o)


Die Kofferwand habe ich mit einem Tilda-Stöffchen verkleidet und mit diesen zauberhaften Holzpferdchen verziert. Dazu passend habe ich Lollys aus Wollfilzplatten genäht und alles aufgestickt. Eine Wimpelkette durfte da natürlich nicht fehlen, um das Ganze abzurunden ;o)


Damit es die Keesha auch gemütlich hat, habe ich ihr eine schöne dicke Matratze genäht. Sie ist sogar etwas zu dick...,wenn die Keesha drauf liegt, geht das Köfferchen gerade noch so zu, puhhh ;o)


Ganz viele Kissen dürfen da auch nicht fehlen! Könnt ihr diese Miniknöpfchen erkennen, sie sind etwa 1mm klein, ist das nicht goldig???
Ich liebe Mini!


Und ich liebe kleine Kofferwelten!


 Damit Töchterchen auch viel Spielspaß hat, habe ich für die Keesha auch schon eine kleine Garderobe gemacht.





Und da ich die Kleider nicht im Koffer unterbringen konnte, nähte ich noch einen kleinen Beutel dafür :o)


Mein lieber Mann machte Scherze und nannte ihn den AKS = Altkleider Sack...na! na! erhobenerzeigefingerschimpf! Ein feines Beutelchen ist das! ;o)


 Nicht wahr???



Die kleine Keesha fühlt sich sichtlich wohl in ihrer Kofferwelt!


Mein Töchterchen hat sich sehr über ihr Geschenk gefreut :o)))

Ich starte hier jetzt gemütlich in meine neue Arbeitswoche. Da wir noch zwei Wochen Ferien haben, will ich es langsam angehen lassen.

Für die kommende Zeit habe ich kleine Kofferwelten für meinen Shop geplant. Meine Shabby Engelchen werden immer wieder bei DaWanda angefragt, also werde ich da nochmal einen Schwung herstellen! Und einiges mehr schwirrt mir noch im Kopf. Dazu erzähle ich euch bald mehr.

Schön wieder hier zu sein! Ich grüße euch alle ganz fein!

Barbara