Mittwoch, 6. Juli 2016

PuppenMITmacherei 2016 #1

Lieber Leser, lieber Puppenfreund,

willkommen zum ersten Treffen der PuppenMITmacherei im Jahr 2016!

Wie letztes Jahr, wird das Treffen wieder von Maria Ribbeck von Mariengold und Caroline Hosmann von Naturkinder veranstaltet. 

Bei der PuppenMITmacherei 2015 habe ich auch schon mitgemischt ;o) und dabei ist das Püppchen Lina für mein Marienkäferchen entstanden. 

Marias und Caros Organisation der Treffen, nämlich sich immer am ersten Mittwoch im Monat virtuell zu begegnen und über seine Vorhaben, Überlegungen und Fortschritte zu berichten, fand ich sehr angenehm und auch gut zu bewerkstelligen. 
Deshalb freue ich mich sehr, dass es in diesem Jahr genauso ablaufen wird.

Für mich, als Puppenmacherin, war dies eine gute Gelegenheit aus meinem Alltagstrott etwas herauszukommen und mir bewusst die Zeit für eine besondere Puppe zu nehmen, die ich schon lange für mein Töchterchen im Kopf hatte.

Ich habe damals viele neue Dinge probiert und habe dich auch viel über die Schulter gucken lassen, wie ich meine Puppen nähe.

Besonders schön war es auch immer bei den anderen Teilnehmern mitzuerleben, wie sie ihre Puppen genäht haben und sich mit ihnen auszutauschen.

Was mache ich bei der PuppenMITmacherei 2016?

In diesem Jahr möchte ich mir mit der PuppenMITmacherei etwas Zeit für mich schenken.

Ich nähe an fünf (manchmal auch sechs) Tagen in der Woche immer Puppen für andere, für meine Kunden, für meine Kinder und für meine Patenkinder.

Dieses Mal habe ich mir überlegt, dass ich mal an der Reihe bin :o)))

Deshalb werde ich diese Zeit nutzen etwas Besonderes nur für mich zu machen und habe beschlossen zwei Puppen für mich zu nähen, die in meiner Puppenwerkstatt einziehen können und mich hier in meinem Alltag begleiten werden.

Da ich in diesem Jahr bereits sehr viele neue Schnitte entworfen habe und auch wöchentlich meine DIY-Serien *hier* und *hier* für dich schreibe, möchte ich hier einen Gang zurückschalten, gar nichts Neues erfinden und auch nichts ausprobieren...

... ich werde einfach zwei Dreikäsehoch-Puppen für mich nähen, ein Mädchen mit Zöpfen und einen Jungen mit zerwuscheltem Haar... 

...und ich werde mich einfach treiben lassen, genießen und mich in der Entschleunigung und in der Genügsamkeit üben ;o)

Ein Bestreben habe ich aber doch, denn dazu komme ich viel zu selten. Ich will mir auch ein wenig Zeit zum Zeichnen einräumen und mich an mein digitales Brett mal hier und da setzten und einfach schauen, was da so entsteht.

Hier meine ersten Gehversuche im digitalen Freihandzeichnen. 
So, oder so ähnlich ;o), könnten meine Dreikäsehoch vielleicht aussehen.




Mein Puppen-Mädchen soll Agi heißen, braune Zöpfe tragen und braune Augen haben.
Wenn ich an meine Puppe Agi denke, sehe ich meine Schwester vor mir und ihre kleine Tochter, sie sind sich so ähnlich...und vielleicht ein kleinen Hauch meiner Tochter Marienkäferchen. 




 
Karlchen wird mein Puppen-Junge heißen, er bekommt strohblondes Haar und blaue Augen. Karlchen vereint irgendwie alle liebevollen Lausbub-Charaktereigenschaften, die ich an meinem Schwiegerpapa und meinem Jüngsten so mag.

Ja, soviel für heute! Das habe ich mir vorgenommen und ich freue mich sehr auf eine schöne Zeit und auf AGI & KARLCHEN.

Nun werde ich meinen Beitrag hier bei Caro verlinken, da findest du auch alle Beiträge der anderen Teilnehmer. 
Marias Auftakt zur heutigen PuppenMITmacherei findest du hier.

Ich bin so gespannt, wer dieses Mal alles dabei sein wird, es waren einige meiner Kolleginnen, die mitmachen wollten...freu...freu...freu...

Dir wünsche ich einen schönen Mittwoch, viel Spaß beim Stöbern und vielleicht hast du Lust bekommen und schließt dich uns noch an ?;o)