Mittwoch, 7. September 2016

PuppenMITmacherei 2016 #3

Lieber Leser,

heute findet bereits das 3te Treffen der PuppenMITmacherei statt.

Beim letzten Mal  wurden erst Mal alle benötigten Einzelteile genäht und heute sollen diese endlich mit Leben, bzw. Wolle gefüllt werden ;o)

Maria von Mariengold und Caro von den Naturkindern organisieren die Treffen, berichten ebenfalls in ihren Blogs darüber und geben viele nützliche Tipps.

Ich, als Puppenmacherin, nutze diese Treffen um mal etwas für mich zu machen. Neben den zwei Dreikäsehoch-Puppen Agi und Karlchen versuche ich ab und an noch eine andere kreative Ader, das Zeichnen, zu kitzeln ;o)...dazu später aber mehr.

Agi und Karlchen nehmen Form an 




Ja, meine zwei Puppenköpfchen sind gerollt und von feinstem Trikotstoff in den Farben rosig und caramel umhüllt.




Das sind die beiden :o)... Karlchen wird sicher ein kleiner Lausbub, er hat auch schon Sommersprossen bekommen.


 

Arme und Beine habe ich ebenfalls fertig gestopft.



Gerne würde ich die beiden Körper fertig nähen, doch das muss noch bis zum nächsten Treffen warten.
Bei mir werden nämlich die Gesichtchen zuerst gestickt, bevor ich die Köpfchen in den Körper einsetze.
Und das Gesichersticken steht für den kommenden Monat auf dem "Plan"... also übe ich mich wieder in der Geduld ;o)))!





Bei der PuppenMITmacherei 2015 habe ich sehr viel zur Herstellung geschrieben und da auch viele Tipps gegeben. 
Ich möchte mich hier nicht wiederholen, deshalb habe ich alle meine alten Beiträge hier gesammelt.

Digitales Zeichnen

In meiner Sommer-Pause ruhte das Puppennähen und auch das Zeichnen.

Erst letzte Woche nahm ich mein Brett wieder in die Hand als ich mich sehr geärgert habe.
Irgendwie wollte ich mir Luft machen und zeichnete erst wild drauf los. Es sah grauenvoll aus! 

Das Gute am digitalen Zeichnen ist, dass man einfach einzelne Striche aus dem Bild heraus löschen kann... es hat eine ganz andere Qualität, wie das Radieren auf dem Blatt.

Nun, ich löschte immer mal einen Strich und zeichnete wieder neue und mein Unmut legte sich mit der Zeit, so dass ich zum Schluss wirklich Spaß hatte das Bild zu vervollständigen.

Zeigen werde ich das Bild hier nicht, weil ich zu dem Entschluss gekommen bin, dass es sich nicht lohnt und außerdem armselig ist, wie derjenige, der mich so gereizt hat.  (es ging um Katzen und um Kopien ;o))

Wichtig für mich die Erkenntnis, die ich daraus gewonnen habe, dass das Zeichnen meinem Gemüt gut tut... welch eine Bereicherung!

Das kommende 4te Treffen



 
Beim nächsten Treffen der PuppenMITmacherei, am 05.10.2016, dürfen wir dann wieder ordentlich unsere Nadeln schwingen.
Da werden die Gesichter gestickt, die Haare gemacht und auch die kleinen, feinen Details, wie Po oder Bauchnabel.

Ich freue mich sehr darauf, denn das Sticken der Gesichter liebe ich am meisten an der Puppenmacherei!

Jetzt verlinke ich meinen Beitrag, wie immer, zu Caro. Dort findest du auch die Beiträge der anderen Teilnehmer.

Dann schaue ich mal, was die anderen so gezaubert haben und mache eine kleine Blogrunde.

Dir einen schönen Tag!