Samstag, 26. November 2016

Adventsbasar

Lieber Leser,

morgen findet an unserer Waldorfschule in Bexbach wieder der Adventsbasar statt.

Dazu möchte ich dich ganz herzlich einladen!
 

Um 10.30h ist der Beginn mit einer feierlichen Eröffnung im großen Saal und danach dürfen sich alle ins Kaufvergnügen stützen, dürfen sich wunderbare Märchenwelten anschauen, dürfen eine Zwergenwelt besuchen, dürfen Kerzen ziehen und dürfen Schlemmen, was das Zeug hält!

Der Basar geht bis 16:30h und will man alle Räume der Schule bestaunen, wird die Zeit knapp ;o)!

Hast du einen Stand beim Basar?

Diese Frage bekomme ich ganz oft gestellt: "Hast du einen Stand beim Basar?"

Meine Antwort lautet dann immer: "Nein, leider."

Das finden viele schade. Sie sagen, sie würden so gern die Dreikäsehoch-Puppen mal "live" erleben, sie in die Hand nehmen und anfassen. Diesen Wunsch kann ich wirklich gut verstehen.

Es gibt aber gute Gründe, warum ich keinen Stand an unserer Schule machen kann.

Der wohl wichtigste Grund ist, dass ich es zeitlich einfach nicht schaffe. Aktuell bin ich schon fast bis Ostern ausgebucht und mein Auftragsbüchlein beinhaltet eigentlich nur Dreikäsehoch-Wunsch-Puppen. Das bedeutet, dass ich nie fertige Puppen einfach so da liegen habe. 

Außer meinen beiden Dreikäsehoch Agi & Karlchen, die in meiner Werkstatt wohnen, diese dürfen aber nicht einfach von jedem angefasst werden ;o), das sind meine Puppenkinder und das möchte ich den beiden nicht zumuten!

Nun der zweite, ganz wichtige Grund ist, dass ich mich als Mama in der Schule einbringen möchte. Ich bin als Basarkreisvertreterin in der Klasse meines Jüngsten seit 5 Jahren tätig und bin da unheimlich eingespannt. In der momentanen Situation mit meinem Weihnachts-Puppen-Geschäft ist mir das sogar zu viel, weshalb ich das Amt nach diesem Jahr abgeben werde.

Der dritte, nicht ganz so gewichtige, Grund, ist, dass ich einfach nicht so der Marktstand-Typ bin... genauso wenig, wie ich Kurse zum Puppennähen anbieten möchte. Ich glaube, das liegt mir nicht so! 
Sollte ich jemals einen Stand haben, müsste ich jemanden (meinen Göttergatten vielleicht...hüstel...hüstel ;o)) beauftragen so einen Stand über so viele Stunden zu betreuen ;o). Ich bin für so eine Reizüberflutung nicht gemacht! (Ich gehe auch nie einfach "shoppen", das ist Folter für mich!)

Ja, so ist das halt!

Aber dafür habe ich jetzt eine gute Nachricht!

Meine Tochter wird in diesem Jahr zum ersten Mal als Schülerin einen kleinen eigenen Stand mit ihrer Freundin haben.

Sie hat hier in den letzten Wochen fleißig gefilzt und ihre Freundin hat Kleider genäht. Die beiden Mädchen sind gerade 13 Jahre alt und haben so unglaublich schöne Sachen gemacht!

Von einigen gefilzten Feen habe ich vorher Bilder gemacht und möchte sie dir gern zeigen.




Ich bin so unglaublich stolz auf meine Tochter. Sie hat alle diese Feen ganz alleine gefilzt mit ihren 13 Jahren! Unglaublich!

Mein Marienkäferchen filzte schon früher immer mit mir, als sie noch klein war.

Für ihr Vorhaben, Feen für den Basar zu filzen, haben wir uns vor einigen Wochen nochmal zusammen gesetzt. Sie bat mich ihr nochmal die wichtigsten Kniffe zu erläutern.





Den König Winter filzte sie, während ich parallel eine Waldfee machte und ihr die wichtigsten Tipps zur Herstellung ans Herz legte.





Das ist besagte Waldfee, die einzige, die ich gemacht habe.





Beim Filzen ist es ganz wichtig, dass die Filzkugel, die den Kopf später bildet, ganz fest gefilzt wird und dass die Wollstränge schön stramm um diese gelegt werden, damit das Gesicht schön rund wird. Das gelang Töchterchen direkt.




Ein weiterer schwieriger Herstellungsschritt sind die Arme. Sie müssen mit ganz hauchzarten Wollsträngen gewickelt werden. Dies ist wohl die kniffeligste Aufgabe.





Anfangs nahm mein Marienkäferchen so zarte Wollstränge, dass die Arme schon ein wenig zu schmal waren. Aber von Fee zu Fee wurden die Proportionen immer harmonischer.




Nachdem sie zu Beginn den Feen immer die Haare so filzte, dass sie nach vorne lagen, kam sie irgendwann und fragte, ob ich ihr zeigen könnte, wie man die Haare filzen kann, damit sie hinten auch lang liegen.




Hier die Rosenfee hatte also schon die Haare auch hinten lang und vor allem auch schön!




Es war unglaublich schön zu sehen, wie sie ihre Fertigkeiten von Fee zu Fee verbesserte und welchen Ideenreichtum sie mitbrachte!




Zur Abwechslung filzte sie irgendwann auch hängende Feen.




Und diese bekamen auch Flügel.... hach... was soll ich sagen??? Eigentlich sprechen die Bilder ja schon für sich.

Aber, dass ein Kind schon in dem Alter auch dieses Durchhaltevermögen an den Tag legt und immer wieder kontinuierlich an die Arbeit dran geht. Da ziehe ich wirklich den Hut vor ihr! Das ist mir selbst in dem Alter noch nicht gelungen! Mein Mamaherz platzt gerade vor Freude und Stolz!

Mein Beitrag zum Basar 

Nach dieser unglaublichen Vorlage meines Töchterchens ;o))) musste ich mich dann doch noch etwas "ins Zeug legen" ;o)!










Kleine Wiegenbabys sind für unser Kinderkauflädchen entstanden. Handpüppchen und gefilzte Tiere auch, aber aus Zeitmangel schafften sie es nicht mehr aufs Bild.










Und für unseren Naturalienstand habe ich gebrannte Mandeln gemacht. Meine Freundin Tanja von Zuckersüße Äpfel hat letzte Woche das Rezept dazu in ihrem Blog gepostet. Außerdem hat sie einen ganz, ganz entscheidenden Geheimtipp verraten, wie das Karamellisieren gelingt. Und sie hat die Quelle für diese absolut zauberhaften Fliegenpilz-Gläser da gelassen. Hier geht es zu Tanjas Blogartikel Gebrannte Mandeln, wie auf dem Weihnachtsmarkt.

Heute haben wir Eltern gemeinsam unsere Schule binnen weniger Stunden und mit viel Herzblut in eine faszinierende Traumlandschaft verwandelt.

Morgen werden wir alle genießen!

Vielleicht hast du auch Lust zu kommen?

Hab einen schönen Abend! 




Montag, 21. November 2016

Postkarten Engel

Lieber Leser,

die langersehnten Postkarten der Engel sind da!
 



Um weitere Transport-Katastrophen zu vermeiden, nahm das Engelchen dieses Mal die Arbeit selbst in die Hand ;o)!




Dieser Job sollte anscheinend nur durch Himmelsboten erledigt werden ;o)!




Die wieder bestellten Postkarten beim neuen Anbieter hier um die Ecke waren fachmännisch verpackt.




Die Spannung war groß, als das Engelchen den Deckel hoch hob... würden die neuen Postkarten gut aussehen???




Ufff... ein Aufatmen ging durch die Werkstatt! 

Oh, jaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

Die neuen Postkarten der #Barbaras secrets sehen nicht nur gut aus! Nein! Sie sind traumhaft schön!




Endlich habe ich die Qualität bekommen, von der ich die ganze Zeit geträumt habe!

Eine A6-Postkarte mit den Maßen von 10,5 x 14,8cm, auf ganz schwerem, hochwertigem Papier von 400g/ m².
Die Vorderseite bedruckt mit meinem Motiv eines Engelchens... wir haben es "Kerzenschein" genannt, mein Mann und ich :o).

Die Rückseite hat ein klassisches Postkarten-Design.

Die Oberflächen sind beidseitig mit einem Dispersionslack in matt beschichtet und können mit Stift, Kugelschreiber und Füllfederhalter beschrieben werden.

Ja! So muss das aussehen... und ohne Steifen ;o)!!! 




Die Postkarten sind perfekt! Nein, sie sind noch schöner, als ich es mir gewünscht habe! Ich bin so glücklich!




Sie sind ab sofort in diesen beiden Verpackungseinheiten erhältlich:

6er zu 6,-€ (zzgl. 1,80€ Versand, via DHL in einer stabilen Versandtasche)

12er zu 10,-€ (zzgl. 1,80€ Versand, via DHL in einer stabilen Versandtasche)

Als Kleinunternehmer bin ich nach § 19.1 UStG nicht verpflichtet, die MwSt. auszuweisen.  
Bei größeren Mengen ab 24 Stück kostet der Versand 2,80€.

Du kannst die Karten entweder direkt bei mir via Mail bestellen:

barbaragroeger@gmx.de

Bitte Adresse und Menge bei der Bestellung angeben.

Oder du bestellst in meinem DaWanda-Shop:

Barbaras Blumenkinder Welt 






Und wieder einmal hat es sich bestätigt. Es gibt nichts Schlechtes, was nicht für etwas gut wäre ;o)!

Wir haben einen fabelhaften Anbieter, direkt in unserer Straße gefunden, der uns eine ausgezeichnete Qualität liefert.

Mein Göttergatte wird sich von nun an um den Versand der Postkarten kümmern und wird dafür sorgen, dass sie jetzt ganz schnell bei dir sind!

Vielen lieben Dank für deine unendliche Geduld!

Liebe Grüße

 

 

Sonntag, 20. November 2016

Puppengalerie #12/2016

Lieber Leser,

guten Morgen... hmmm... hmmm ;o) es wäre jetzt 12h auf meiner Uhr. 
Heute ist Sonntag. 
Mit zwei fünfeinhalb Minuten Eiern, einem Nutella Brötchen, einem Karottensaft und zwei Kaffee im Bauch gammele sitze ich nun hier in meinem weißen Schlaf-Overall vor meinem schwarzen Laptop und mache mich auf, um diesen Post zu schreiben. 
"Wieso habe ich eigentlich keinen weißen Laptop?" denke ich gerade ???

Blödsinn! Natürlich denke ich das nicht! ;o) 

Heute möchte ich die Puppengalerie wieder mit Bildern der neuesten Dreikäsehoch-Puppen füllen. Es sind so viele Puppenkinder hier entstanden und die Zeit ist jetzt rar. Der letzte Post zur Puppengalerie liegt schon über einen Monat her. Wo geht die Zeit nur hin? Und ich habe hier nicht "geschwänzt" ;o), nein! Es gab einfach immer so vieles zu berichten. Das freut mich richtig!

Da wir kommende Woche unseren schönen Adventsbasar an unserer Waldorfschule haben werden, der sehr arbeitsintensiv ist, legen wir heute einen entspannten "Gammel-Tag" ein. Das machen wir immer mal, ein Tag bei dem nicht jeder den geplanten Wochenend-Familien-Aktionen folgen muss, sondern einfach nur das macht, worauf er gerade Lust hat. Auch Fernsehen ist erlaubt ;o) (natürlich nicht den ganzen Tag ;o)

Deshalb fülle ich jetzt, nachdem ich recherchiert habe mit welcher Dreikäsehoch-Puppe es hier weitergeht ;o), meine Puppengalerie im Schlafanzug auf, bitteschön:


Dreikäsehoch IMELDA und BENEDIKT




Das waren Zwillinge, die eigentlich keine Zwillinge waren, denn sie reisten zu unterschiedlichen Familien.
Aber der Zufall wollte es wohl so, dass die Puppenkinder, die sich so ähnelten in einer Woche entstanden.




Imeldas Mama gab mir freie Hand bei ihrer Kleiderwahl, so konnte ich die Nicht-Zwillinge ;o) auch passend kleiden.








Die Zwei sind zwar keine echten Zwillinge, aber echte Freunde sind sie geworden!








Sie sind inzwischen schon lange bei ihren neuen Familien und fühlen sich dort pudelwohl.

***
 
Dreikäsehoch ELSA



ELSA war  ein ganz eiliges Puppenkindchen, dass sich dazwischen gemogelt hatte ;o), weil sie einem Geburtstagskind eine Freude machen sollte.



 
Ich muss gestehen, dass ich diese Puppenkinder besonders mag, denn auch wenn sie immer schnell aus meiner Puppenwerkstatt abreisen müssen, so sind sie immer etwas Besonderes, weil man das Gefühl hat, dass sie einem noch ein kleines Quäntchen mehr Freude bereiten.





 
Dreikäsehoch ELSA hat inzwischen mit ihrer Puppenmama einen wunderschönen Geburtstag gefeiert und sie sind schon dicke Freunde!

***

Dann kam Dreikäsehoch ANNA









ANNA suchte mit ihrer lieben Puppenmama und mir ganz fleißig Stöffchen aus. Es war so schön! Ich mag es unheimlich gern, wenn meine Kunden mir ihre Wünschen verraten und wenn sie selbst die Stoffe und Farben zusammenstellen. Dabei kommen nämlich die schönsten Kombinationen heraus.




Das Stöffchen mit dem Blümchen-Muster gefiel Annas Puppenmama von Anfang an richtig gut. Es war so schön, wie sich alle weiteren Farben dazugesellten und dieses traumhaft schöne, harmonische Potpourri ergaben!







Es war ein so lieber Kontakt mit der Puppenmama. 

 


Sie schickte mir Bilder, denn sie hatte für Anna ein kleines Puppenbettchen vorbereitet. Da das Weidenkörbchen eine ovale Form hat, hat sie ihr eine passende Matratze mit dieser Rundung genäht und erzählte mir, dass sie sich dabei von meiner gratis Anleitung hat inspirieren lassen.

Ich fand die Idee mit den Rundungen so schön und habe mich nun wiederum von ihr inspirieren lassen und habe meinen Dreikäsehoch versprochen ihnen auch eine schön geformte Matratze für ihr Baumhaus zu nähen, wenn ich Zeit finde ;o)

Und weil mich das so glücklich macht, wenn mich hier Bilder von Kunden erreichen und mein Herz immer einen Hüpfer macht, wenn ich sehe, dass die Dreikäsehoch so sehr geliebt werden, habe ich beschlossen diese auf Instagram unter dem Hashtag #dreikäsehochwirdgeliebt zu sammeln. 

Außerdem lege ich, auf Anregung der lieben Dreikäsehoch-Puppen-Mama von Tamika, ebenfalls eine kleine Galerie unter diesem Namen hier im Blog an:
Dreikäsehoch wird geliebt

Auch sie schickte mir schöne Bilder von Dreikäsehoch Tamika


 

Für die kalte Jahreszeit hat sie ihrem Puppenkind ein schöne Latzhose gestrickt und dazu passend ein wärmendes Westchen mit so schönen, aufwändigen Strickmustern. 
Ist das nicht schön?!?

Ich freue mich immer sehr über Kundenbilder und möchte sie ab sofort hier sammeln. Wenn du gerne zeigen möchtest, wie deine Dreikäsehoch-Puppe verwöhnt wird, dann sende mir gern Bilder an barbaragroeger@gmx.de. Es wäre schön, wenn die Galerie weiter wachsen würde!

***

Ja, und da es schon fast halb Zwei ist, werde ich hier Feierabend machen und zeige die weiteren Puppenkinder beim nächsten Mal. 
Es sind noch sehr viele und jedes Puppenkind hat seine eigene Geschichte :o)

Ich widme mich nun weiter meinem Sonntag-Gammel-Tag und du vielleicht auch?

Hab einen schönen Tag!





Sonntag, 13. November 2016

Post von Dreikäsehoch-Cousine VICKIE

Lieber Leser,

Dreikäsehoch Agi & Karlchen haben diese Woche eine schöne Überraschung bekommen. Das muss ich dir unbedingt zeigen!
 

Dreikäsehoch VICKIE bekam vor kurzem eine neue Puppenmama und sogar eine Puppenoma, als ich sie bei Tanja von Zuckersüße Äpfel verlost habe. 

Vickie ist die Cousine von Agi & Karlchen und sie ist inzwischen bei ihrer neuen Familie gut angekommen und fühlt sich dort richtig wohl.

Die Puppenoma Johanna von @zjinzjit (bei Instagram ;o)) ist so lieb und berichtet mir immer, wie es Vickie geht und was sie so macht und hat mir auch diese schönen Bilder geschickt.




Den lieben langen Tag wird das kleine Puppenmädchen verwöhnt. Johanna hat ihr sogar ein kleines GG-Tässchen in Mini besorgt... ist das nicht goldig??? ahhhh... ein Tassenuntersetzer in Mini, ein Frühstücksbrot in Mini, alles nur für Vickie... hach...

Dreikäsehoch Vickie ist wirklich in guten Händen, das macht mich sehr glücklich!
 




Vickie hilft der Familie auch bei allen Arbeiten im Haus und Hof, sie ist ein ganz fleißiges Bienchen :o)!




Und bei Handarbeiten hat sie auch ein geschicktes Händchen. Neulich häkelte sie ganz konzentriert an einer Überraschung für Agi & Karlchen. Johanna durfte nicht verraten, was es ist ;o).

Die Überraschung

Ja, dann kam sie diese Woche hier an, Vickies Überraschung für Agi & Karlchen :o).




Die zwei Süßen waren gerade aufgestanden und haben sich umgezogen, als das Paket hier ankam.
Das Entzücken war groß! Was hatte ihnen Cousine Vickie geschickt?




Ein Paket für Karlchen.



 
Und auch eines für Agi.



 
Cousine Vickie hat auch jedem eine Karte dazugelegt und hat einige Zeilen geschrieben. 


 




Die Freude stand Karlchen im Gesicht.




Jeder las seine Karte vor. 




Das neue Zimmerchen der beiden im Stoffregal kann noch ein wenig Zierde vertragen. 
Deshalb haben Agi & Karlchen die schönen Karten direkt über ihr Bettchen gehängt. So können sie sie jeden Abend beim Einschlafen noch bestaunen. 




Voller Ungeduld rissen sie dann endlich das Geschenkpapier auf.




Sie strahlten bis über beide Ohren und zeigten mir ganz stolz, was ihnen ihre Cousine geschickt hatte.




Meine Güte, mit so zauberhaften, kleine Bechern hatte sie sie beschenkt.






Gleich wurde ein Tischlein herbeigezogen und Karlchen legte, wie ihm Vickie auf der Karte geraten hatte, die schönen Untersetzer auf den Tisch.




Das hatte also Vickie heimlich für ihre Cousine und ihren Cousin gebastelt. Einen wunderschönen Herzchenstoff hat sie mit Mäusezähnchen umhäkelt. Alles ganz fein und sorgsam und auch farblich passend zu den kleinen Bechern.



Wir kamen aus dem Staunen gar nicht heraus! 




Ich kam nun den ganzen Tag kaum hinterher mit dem Tee kochen. Eine Tasse nach der anderen wurde getrunken! Und leckeres Gebäck durfte natürlich nicht fehlen.

Agi & Karlchen bedanken sich von Herzen bei ihrer Cousine Vickie für dieses hübsche Geschenk.

Auch ich bedanke mich bei dir, liebe Johanna, für all die Freude, die du uns gemacht hast!

Die Johanna hat mir verraten, dass die kleinen Tassen eigentlich Eierbecher von Green Gate aus der Serie "Haven" sind. 
Die Firma Green Gate dürfte gerne noch Puppengeschirr mit kleinen Herzchen in Dreikäsehoch-Größe machen. Denn das gibt es bisher noch nicht, oder? Ich wäre ihr erster und ihr bester Kunde ;o)))!

Inzwischen sind die Kekse schon längs vertilgt und die Tassen zum fünften Mal geleert. Agi & Karlchen machen sich jetzt bettfein und dürfen gleich ins Land der Träume wo sie wahrscheinlich eine Tee Party erwarten wird.

Dir wünsche ich auch einen schönen Abend und schöne Träume heute Nacht!